Schließen

Ford Kuga Jahreswagen mit Lieferservice nach Wiesbaden

Ford Kuga Jahreswagen – unser Vorschlag für Wiesbaden

Ein Ford Kuga Jahreswagen bietet eine erstklassige Möglichkeit, um in Wiesbaden und Umgebung mobil zu sein. Sie nutzen dabei meist Fahrzeuge, die zuvor von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Automobilhersteller gefahren wurden oder sich im Firmenbesitz befanden. Ford Kuga Jahreswagen sind maximal ein Jahr alt und entsprechen somit in aller Regel der aktuellen Modellgeneration. Wir achten in unserer Kfz-Werkstatt darauf, dass nur Modelle in einwandfreiem technischen Zustand in den Verkauf gelangen und sorgen so dafür, dass Sie zuverlässig noch viele Jahre in Wiesbaden und Umgebung unterwegs sein können. Dafür stehen wir mit unserer Erfahrung von mehr als 15 Jahren und unserer tiefen Verankerung in Wiesbaden und der Region.

 

Für einen Ford Kuga Jahreswagen spricht vor allem, dass das betreffende Fahrzeug fast noch neu ist. Nach einem Jahr kann man gerade einmal davon sprechen, dass das Auto eingefahren wurde und Gebrauchsspuren sind kaum erkennbar. Deutlich ist allerdings der Preisnachlass, der sich natürlich in zweistelliger prozentualer Höhe bewegt und zum Teil fast zu einer Halbierung des Neuwagenpreises führen kann. Wohlgemerkt: es kommt immer darauf an, in welchem Zustand der Ford Kuga Jahreswagen für Wiesbaden ist und welche Extras an Bord sind, doch ein Schnäppchen machen Sie auf jeden Fall. Des Weiteren ermöglichen wir auch für Ford Kuga Jahreswagen die Finanzierung und das Leasing und nehmen Ihren aktuellen Gebrauchten in Zahlung.

Automobile Kompetenz in Wiesbaden bei Delta Automobile

Wiesbaden liegt direkt am Rhein und unmittelbar gegenüber von Mainz. Die Besonderheit besteht darin, dass es sich in beiden Fällen um Landeshauptstädte handelt und von Wiesbaden aus Hessen regiert wird. Gegenüber Frankfurt am Main liegt die mondäne Kurstädt mit ihren rund 280.000 Einwohnern zwar im Hintertreffen, fungierte jedoch bereits in früheren Jahren als Verwaltungsstandort. Natürlich befindet man sich hier noch im Rhein-Main-Gebiet mit seinen rund sechs Millionen Einwohnern. Wiesbaden wurde bereits in der Antike aufgrund der Thermalquellen geschätzt und taucht im neunten Jahrhundert zum ersten Mal in Urkunden auf. In den folgenden Jahren blieb der Ort als Teil des späteren Herzogtums Nassau weitgehend von Kriegen verschont und konvertierte recht früh zum protestantischen Glauben. In den folgenden Jahrhunderten, vor allem seit der Zugehörigkeit zu Preußen entwickelte sich Wiesbaden zur bevorzugten Sommerfrische und einem beliebten Refugium für die Reichen und Schönen des damaligen Deutschen Reichs. Zu sehen ist dieser Reichtum unter anderem an den vielen Gebäuden, die in der Gründerzeit entstanden und die für Sehenswürdigkeiten aus Jugendstil, Klassizismus und Historismus führen. Lohnenwert sind unter anderem das Kurhaus mit Spielcasino sowie das Alte Rathaus, das noch aus dem frühen 17. Jahrhundert stammt.

Die Wirtschaft der Stadt Wiesbaden hat sich in den vergangenen Jahren ein wenig gewandelt. Eine zeitlang handelte es sich um die Stadt mit den deutschlandweit meisten Millionären, doch ist dieses Alleinstellungsmerkmal verloren gegangen. Heute sind es vor allem Unternehmen aus dem Gesundheitssektor, die die Wirtschaft prägen. Darüber hinaus ist Wiesbaden Regierungssitz und Verwaltungsstandort und verfügt über einen starken Einzelhandel. Verkehrsanbindungen bestehen sowohl über den Nahverkehr als auch Fernverbindungen der Bahn und die Autobahnen A66 und A643 sowie die A671 sowie gleich sieben Bundesstraßen.

Delta Automobile ist ein Automobilanbieter mit Sitz in Wiesbaden und Mainz. Entsprechend sind wir direkt bei Ihnen vor Ort und ermöglichen Ihnen eine umfangreiche Beratung und die Auswahl aus mehr als 1.500 Lagerfahrzeugen. Wir schreiben Beratung groß und arbeiten an vier Standorten mit einem Team von mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Darüber hinaus profitieren Sie von unserer Erfahrung von mehr als 15 Jahren und unserer Verwurzelung in Wiesbaden und der Rhein-Main-Region.

Der Ford Kuga ist eines der erfolgreichsten Modelle seines Herstellers – und das hat gute Gründe. Da ist zunächst einmal die Ausgewogenheit des SUV. Das Kompaktmodell bietet einerseits ausreichend Platz für bis zu fünf Erwachsene, ist andererseits aber auch perfekt für die Innenstadt geeignet. Angeboten wird der Kuga seit 2008 und 2019 folgte Generation drei. Die Besonderheit besteht im Hybridantrieb, der sich bislang nur in wenigen Fahrzeugen des Herstellers findet. Interessant am Ford Kuga ist auch die Plattform, die ebenfalls von einem echten Erfolgsmodell – und zwar vom Focus – stammt. Natürlich unterscheiden sich die beiden Kompakten, nicht zuletzt in der Sitzhöhe, die beim Kuga – SUV-typisch – um 17 Zentimeter höher ausfällt. Optisch erfreut der Kuga mit einer geneigten Frontscheibe und dem typischen Konzerngesicht, das auch elipsenförmige Scheinwerfer einschließt.

Eckdaten zum Ford Kuga

Mit 4,63 Meter Länge bietet der Ford Kuga Platz in Hülle und Fülle. Besonders deutlich wird dies beim Blick auf Breite und Höhe, die mit 1,88 Meter und 1,68 Meter angegeben werden. Auch der Radstand ist mit 2,71 Meter üppig, ebenso die Ladefläche von 405 Liter im Kofferraum. Flexibel ist der Kuga ebenfalls und ermöglich das einzelne oder gesammelte Umklappen der hinteren Sitze. Die Folge ist ein Laderaumvolumen von maximal 1.653 Liter. Im direkten Vergleich mit der zweiten Generation bedeutet dies ein erhebliches Wachstum, das allerdings parallel zu einer Gewichtsreduktion um 90 Kilogramm einherging. Gewendet wird der Ford Kuga auf nur 11,80 Meter.

Unter der Motorhaube des Ford Kuga geht es vielfältig zu. Im Vordergrund steht der viel gelobte Plug-In-Hybrid mit 225 PS Leistung und stufenlosem CVT-Getriebe. Kombiniert wird dieses mit einem Frontantrieb und wer möchte, ist bis zu 56 Kilometer allein elektrisch und damit ohne lokale Emissionen unterwegs. Alternativ ist auch der 1.5 EcoBoost- Motor und damit ein Benziner zu haben. Auf die Straße gelangen in diesem Fall 120 oder 150 PS, die über ein manuelles Schaltgetriebe an Ort und Stelle – genauer gesagt an die Vorderachse gelangen. Als Allradler ist der Ford Kuga mit dem Spitzendiesel und 190 PS erhältlich, wobei dieser wie auch die anderen Dieselaggregate als Mildhybride geliefert werden. Wer es sportlich mag, gelangt in nur 8,7 Sekunden auf 100 km/h.

Ausstattung des Ford Kuga

In puncto Ausstattung bewegt sich der Ford Kuga souverän in der Spitzengruppe seines Segments. Möglich wird dies unter anderem durch eine Fülle an Extras und Assistenten, dank denen das SUV beispielsweise die Spur hält oder auch eine konstante Geschwindigkeit bei gleichbleibendem Sicherheitsabstand möglich macht. Ebenfalls ist das Fahrzeug in der Lage, Tote Winkel zu erkennen und entsprechend zu warnen und besitzt zudem einen Querverkehrsassistenten. Dank eines Stauassistenten wird zum Teil autonom gefahren und Active City Stopp ist ein Notbremsassistent mit Erkennung von Fußgängern. An Besonderheiten im Bereich Sicherheit werden die Warnung vor Falschfahren sowie ein Ausweichassistent genannt und selbstverständlich darf auch die Verkehrsschilderkennung nicht fehlen.

Besonderheiten des Ford Kuga

Wie es sich für ein so renommiertes Modell gehört, leuchtet der Ford Kuga mit adaptiven LED-Scheinwerfern in die Welt. Im Innenraum blickt man auf ein Touchdisplay mit 12,3 Zoll Durchmesser und empfängt dort auch die Bilder aus der Front- und Rückfahrkamera. Eine Besonderheit besteht in der Freiform-Darstellung. Ebenfalls punktet der Kuga mit seinem besonderen Parkassistenten. Dieser ist selbst dann in der Lage, autonom einzuparken, wenn lediglich 0,92 Meter Platz bestehen. Abgerundet wird der enorme Komfort durch ein Head-Up-Display sowie das Fungieren als WLAN-Hotspot mit der Integration von bis zu zehn mobilen Geräten.