Schließen

Hyundai IONIQ Gebrauchtwagen für Rheingau bei Delta Automobile

Hyundai IONIQ Gebrauchtwagen – für Rheingau bei Delta Automobile

Aus der Region Rheingau für Rheingau – Delta Automobile setzt auf Regionalität und betreibt gleich vier Standorte in Ihrer Nähe. Bei uns erhalten Sie Ihren Hyundai IONIQ Gebrauchtwagen in erstklassiger Qualität und haben es ganz sicher nicht weit bis zu Ihrem persönlichen Ansprechpartner. Dabei setzen wir auf unsere Reputation als Vertragshändler und die Erfahrung von mehr als 15 Jahren. Darüber hinaus bieten wir jeden Hyundai IONIQ Gebrauchtwagen erst dann in Rheingau an, wenn das Fahrzeug gründlich überprüft und auf einen erstklassigen technischen Stand gebracht wurde. In unseren Kfz-Werkstätten arbeiten wir mit Hochdruck und führen wann immer das nötig ist, Reparaturen oder den Wechsel von Verschleißteilen durch.

In Rheingau können Sie Ihren Hyundai IONIQ Gebrauchtwagen bedenkenlos bei Delta Automobile kaufen. Jeder einzelne unserer rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lebt unsere Firmenphilosophie, die in Seriosität und einer engen Kundenbindung besteht. Des Weiteren genießen Sie eine riesige Auswahl und dürfen sich auf mehr als 1.500 Lagerfahrzeuge freuen. Schauen Sie gerne bei uns vorbei und lassen Sie sich gezielt beraten: Ihr Hyundai IONIQ Gebrauchtwagen wartet bereits. Preislich bewegen wir uns im unteren Segment und bieten Ihnen zudem gerne Finanzierungsangebote zu günstigen Konditionen sowie das Hyundai IONIQ Gebrauchtwagen Leasing. Des Weiteren nehmen wir gerne auch Fahrzeuge in Zahlung. Lassen Sie uns jederzeit gerne über die vielen Möglichkeiten sprechen.

Fahrzeugpartner für das Rheingau: DELTA Automobile

Östlich des Rheins und damit gerade noch in Hessen an der Grenze zu Rheinland-Pfalz befindet sich die Kulturlandschaft Rheingau. Deren Besonderheit ist geografischer Natur und hat mit der Fließrichtung des Rheins in Richtung Westen über einen Abschnitt von 25 Kilometer zu tun. Die Folge sind zahlreiche Südhänge und damit perfekte Bedingungen für den Anbau von Wein. Geografisch liegt der Rheingau zudem zum Oberen Mittelrheintal und grenze an den Taunus an. Zu den wichtigsten Orten gehören Rüdesheim und Lorch sowie Bacharach und Eltville. Dank der klimatischen Besonderheiten gedeihen in der Region nicht nur Reben, sondern auch mediterrane Pflanzen wie Feigen Oliven und Palmen. Die Namensgebung resultiert aus der Rolle als eigener Gau im Frankenreich und Region, die von den Rheingrafen regiert wurde. Ab dem neunten Jahrhundert wuchs der Einfluss von Kurmainz, wobei Eltville sogar als Residenz der Erzbischöfe fungierte. Ab dem 19. Jahrhundert fiel das Rheingau an das Herzogtum Nassau, ist jedoch seit 1977 kein Begriff für eine politische Verwaltungseinheit, sondern allenfalls Teil des Rheingau-Taunus-Kreises mit Verwaltungssitz Bad Schwalbach. Sehenswert im Rheingau ist vor allem die so genannte „Rheinromantik“, die in zahlreichen Burgen ihren Ausdruck findet. Hervorzuheben sind Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg sowie die Drosselgasse in Rüdesheim und der Lorcher Altar sowie das Hilchenhaus Lorch.

Die Wirtschaft des Rheingaus ist eindeutig vom Weinbau geprägt, wenngleich es sich innerhalb Deutschlands eher um ein kleines Anbaugebiet handelt. Berühmt ist der Riesling, zudem wird auch Spätburgunder angebaut. Wichtige Unternehmen stammt vor allem aus dem Mittelstand und bilden ein breites Spektrum aus unterschiedlichen Branchen ab. Erreicht wird die Region vor allem über die Bundesstraße B42, direkt am Rhein oder auch die südlich gelegene Autobahn A643. Des Weiteren existieren natürlich auch Zugverbindungen.

Aus dem Rheingau für das Rheingau. Entsprechend dieser Formel arbeiten wir bei DELTA Automobile bereits seit vielen Jahren mit Erfolg und viel Leidenschaft. Unser Unternehmen erstreckt sich über vier Standorte und punktet mit einem Portfolio von mehr als 1.500 Lagerfahrzeugen. Wir beraten telefonisch oder vor Ort mit maximaler Kompetenz und ermöglichen zudem die Inzahlungnahme Ihres Gebrauchten sowie die Lieferung neu gekaufter Fahrzeuge direkt zu Ihnen nach Hause.

Der Hyundai IONIQ gilt als Begründer einer Submarke seines Herstellers und ist der Inbegriff eines erfolgreichen Elektrofahrzeugs. Auf dem Markt ist das kompakte Modell seit 2016 und lässt sich sowohl in einer vollelektrischen Variante als auch als Plug-In-Hybrid oder Vollhybrid ordern. Die Vielfalt in der Motorisierung könnte fortan auch für weitere Modelle genutzt werden und hat sich bewährt. Der Name basiert auf einer Kombination aus dem „Ion“ für einen elektrischen Antrieb sowie das „IQ“, das für das englische Wort „unique“ und damit für Einmaligkeit steht. In der Tat punktet der Koreaner mit einem bis dato nicht gekannten Konzept und kombiniert seinen fortschrittlichen Antrieb auch mit einem cw-Wert von lediglich 0,24. Im Jahr 2019 wurde der Hyundai IONIQ mit einem Facelift bedacht und bietet seither ein deutliches Plus an Ausstattung.

Aus dem Datenblatt für den Hyundai IONIQ

Der Hyundai IONIQ ist ein Kompaktfahrzeug. Deutlich wird dies angesichts der Länge von 4,47 Meter, mit denen sich das Modell jedoch schon im oberen Bereich seines Segments befindet. Breite und Höhe werden mit 1,82 Meter und 1,45 Meter angegeben. Natürlich reicht der Platz im Innenraum für bis zu fünf Erwachsene und auch das Laderaumvolumen ist für ein Fahrzeug mit Elektroantrieb bemerkenswert. Obwohl der Antrieb ein wenig mehr Platz in Anspruch nimmt, lassen sich 456 Liter in den Kofferraum passen und bei umgeklappten Rücksitzen entstehen bis zu 1.518 Liter. Wer mit dem Hyundai IONIQ viel in der Innenstadt unterwegs ist, wird den Wendekreis von nur 11,40 Meter zu schätzen wissen.

Die Motorisierung ist in gewisser Weise das Herzstück des Hyundai IONIQ oder zumindest sorgt sie für dessen Definition als besonders fortschrittliches Modell. Zur Auswahl stehen ein Plug-In-Hybrid oder Vollhybrid mit einer Systemleistung von 141 PS, bei denen ein unterschiedlich starker Elektromotor mit einem Benzinaggregat und 1,6 Liter Hubraum kombiniert wird. Angeboten werden ein Frontantrieb und ein Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Wer sich für die reine Elektrovariante entscheidet, ist mit 136 Pferdestärken unterwegs und erfreut sich an einem einstufigen Reduktionsgetriebe in Kombination mit Frontantrieb. Laut WLTP liegt die elektrische Reichweite bei 311 Kilometer und in nur rund einer Stunde wird via Schnellladung eine Akkukapazität von 80 Prozent erreicht. Aufhorchen lässt der Hyundai IONIQ mit seinen Fahrwerten und einer Beschleunigung auf 100 km/h in nur 9,9 Sekunden,

Möglichkeiten des Hyundai IONIQ

Ein wenig futuristisch geht es schon zu. Der Hyundai IONIQ ist unter anderem mit jeder Menge digitaler Features versehen und wird über zwei 10,25 Zoll- Screens bedient. Dabei fehlen die klassischen Schalter bzw. sind vereinzelt ans multifunktionale Lenkrad gewandert. Dank Bluelink ist der IONIQ fest mit dem mobilen Internet verbunden und ermöglicht auch die Nutzung von Remote-Funktionen wie der Einstellung der Klimaanlage auf Entfernung oder die Abfrage des Akku-Füllstands. Eine weitere Möglichkeit des Hyundai IONIQ ist die Routenplanung in den eigenen vier Wänden und deren drahtlose Übertragung auf die Echtzeit-Navigation. Zu den weiteren Extras gehören ein Stauassistent sowie ein Spurhalter und auch ein City-Notbremassistent mit Fußgängererkennung ist vorgesehen.

Extras des Hyundai IONIQ

Wer sich für einen Hyundai IONIQ entscheidet, erfreut sich an der Möglichkeit des „Segelns“ und damit des Fahrens ohne einsetzende Motorkraft. Überhaupt ist das Modell überaus sparsam und besitzt ein adaptives Fahrwerk mit einem entsprechenden Fahrmodus. Am Ziel angekommen, wird das Einparken souverän vom Fahrzeug übernommen, um nur eines der vielen Extras zu erwähnen.