Schließen

Hyundai i30 | Lieferservice nach Ingelheim

Ein Hyundai i30 – die beste Wahl für Ingelheim

Ein Hyundai i30 eignet sich für Ingelheim wie kaum ein anderes Modell. Die Vielseitigkeit dieses Modells ist enorm und so erfreuen sich sowohl diejenigen, die vor allem in der Innenstadt von Ingelheim unterwegs sind und beispielsweise Einkäufe erledigen als auch Langstreckenspezialisten. Hinzu kommt, dass der Hyundai i30 sowohl in der aktuellen Modellgeneration als auch als Gebrauchtwagen auf ganzer Linie überzeugt und von Experten seit eh und je hochgelobt wird. Als Vertragshändler für Ingelheim und Umgebung sind wir von der Qualität dieses Modells ohnehin überzeugt und kennen den Hyundai i30 wie aus unserer Westentasche. Es existiert kaum ein Fahrzeug, das so universell einsetzbar ist und dabei auch noch optisch überzeugt.

 

Mit einem Hyundai i30 in Ingelheim treffen Sie eine sichere und kluge Wahl. Auf der einen Seite sind die vielen Argumente und damit der Verstand, der für den Kauf dieses Fahrzeugs spricht. Andererseits macht ein Hyundai i30 aber auch Spaß und punktet mit einer Reihe ungewöhnlicher Ausstattungsmerkmale. Für Ingelheim hat das Modell das „gewisse Etwas“, weswegen es auch zu den beliebtestens Fahrzeugen in unserem Sortiment gehört. Gerne unterbreiten wir Ihnen unsere Angebote – ob als Hyundai i30 Neuwagen oder in gebrauchter Ausführung. Preislich bewegen wir uns deutlich in Ihre Richtung und sind zudem jederzeit zu einer Finanzierung oder zum Leasing bereit.

Delta Automobile – wenn es in Ingelheim ums Auto geht

Mit seinen rund 35.000 Einwohnern ist das heutige Ingelheim eine Kleinstadt, die allerdings als Mittelzentrum fungiert und wirtschaftlich enorme Bedeutung hat. Der Ort liegt direkt am Rhein und war im Mittelalter von größter Relevanz. Bereits im achten Jahrhundert existierte eine Kaiserpfalz und bis heute wird das Stadtwappen von einem Reichsadler geziert. Während des Mittelalters hielten sich immer wieder Könige und Kaiser in dem rheinhessischen Ort auf und der Ingelheimer Oberhof war eines der wichtigsten Schöffengerichte der Region. In späteren Jahren fasste auch die Industrialisierung in Ingelheim Fuß und aufgrund der Bahnstrecke zwischen Bingen und Mainz profitierte der Ort von seiner verkehrsgünstigen Lage. Zur Stadt erhoben wurde Ingelheim allerdings erst im Jahr 1939, zuvor sprach man gemeinhin vom Ingelheimer Grund, der stets ein reichsunmittelbares Gebiet darstellte. Aus der frühen Zeit künden unter anderem noch die Burgkirche aus dem 15. Jahrhundert oder die Reste der alten Stadtbefestigung. Ebenfalls relevant ist Burg Windeck, die bereits im 13. Jahrhundert errichtet wurde.

Ingelheim ist eine ökonomisch äußerst leistungsstarke Stadt, deren Wohlstand auf mehreren Säulen ruht. Auf der einen Seite wird hier seit eh und je Weinbau betrieben und vor allem der Spätburgunder genießt einen exzellenten Ruf. Hinzu kommen Riesling und Silvaner und auch Obst und Gemüse stammt gerne aus der Region. An Industrie ist ein weltbekanntes Pharmaunternehmen zu nennen und auch Grill, Fenster und Türen werden vor Ort produziert. Erreicht wird Ingelheim mit Regionalzügen oder über die Autobahn A60 und natürlich sind auch verschiedene Bundesstraßen nicht weit entfernt.

Von Ingelheim zu Delta Automobile ist es niemals weit. Unser Unternehmen finden Sie an gleich vier Standorten unweit des Rheins und dürfen sich hier auf ein breites Spektrum an Fahrzeugen freuen. Wir achten darauf, stets mindestens 1.500 Fahrzeuge für Sie auf Lager zu halten und erfüllen gerne auch individuelle Wünsche. Als tief in der Region verankertes Traditionsunternehmen schreiben wir einen vertrauensvollen Umgang groß. Sprechen Sie uns an und profitieren Sie von unserer Fachkompetenz. Das gilt übrigens auch dann, wenn es sich um eine Reparatur, Inspektion oder die HU/ AU handelt.

Die IAA 2011 liegt nun schon einige Jahre zurück. Im Kontext dieser Automesse hatte der Hyundai i30 von der direkten Volkswagenkonkurrenz die höchsten Weihen erhalten. Martin Winterkorn stellte als damaliger VW-Chef fest, dass am i30 „nix scheppert“. Seitdem hat sich der i30 noch verbessert und befindet sich seit 2017 in der dritten Generation. Diese erhielt 2020 eine gründliche Modellpflege und setzt in puncto Ausstattung die Maßstäbe in der Kompaktklasse. Vergleiche mit dem Golf und anderen „Platzhirschen“ ergeben sich wie von selbst und wer einen Blick auf den formschönen Koreaner mit seinem Kaskaden-Kühlergrill und den LED-Scheinwerfern wirft, erkennt schnell, dass es sich um einen der Stars des Segments handelt. Parallelen bestehen zum Kia Ceed, mit dem sich der i30 die Plattform teilt.

Der Hyundai i30 in Zahlen

Die Wichtigkeit des Hyundai i30 kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass das Modell in gleich drei Varianten erhältlich ist. Schrägheck, Fließheck und Kombi unterscheiden sich in den Abmessungen, sodass das Fahrzeug zwischen 4,34 Meter und 4,45 Meter als Limousine misst und als Kombi sogar mit 4,59 Meter zu Buche schlägt. Die Breite liegt plattformbedingt konstant bei 1,80 Meter, die Höhe zwischen 1,43 Meter und 1,47 Meter. Dass der Kofferraum auch mit fünf Personen im Innenraum noch 395 bis 602 Liter misst, ist Ausweis der Geräumigkeit des Modells. Das Maximum an Laderaumvolumen ist mit 1.650 Liter erreicht, wobei sich die hinteren Sitze natürlich asymmetrisch umklappen lassen. Als Plupunkte dürfen die Steckdose im Kofferraum und das zusätzliche Fach im Ladeboden sowie die stufenlose Ladefläche gelten.

Angetrieben wird der Hyundai i30 seit eh und je mit Vorderradantrieb. Seit der letzten Modellpflege des Jahres 2020 bildet der Einliter-Reihendreizylinder als Benziner den Einstieg und leistet 120 PS. Der 1.5 DPI bringt es ermangelst Turbolader auf „nur“ 110 PS, darüber rangieren die größeren Turbobenziner mit 160 PS oder 280 PS in der Ausführung als N Performance. Letztere bietet alternativ zum Schaltgetriebe eine Acht-Gang-DCT, während die anderen Motoren auch mit Sieben-Gang-DCT angeboten werden. Als Beschleunigung auf 100 km/h stehen 5,9 Sekunden auf dem Datenblatt und die Höchstgeschwindigkeit wurde bei 250 km/h abgeriegelt. Als Diesel leistet der Hyundai i30 115 oder 136 PS und ist ebenfalls mit manueller Schaltung oder Automatik zu haben.

Möglichkeiten des Hyundai i30

Hinsichtlich seiner Ausstattung bietet der Hyundai i30 nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Bemerkenswert ist der Anfahralarm, der an roten Ampeln dafür sorgt, dass rechtzeitig reagiert wird. Ebenfalls arbeitet das Kompaktmodell mit einem autonomen Notbremsassistenten und Fußgängererkennung und besitzt auch einen Stauassistenten. Auf diese Weise ist auch teilautonomes Fahren möglich, denn sowohl das Bremsen als auch das Anfahren und Lenken wird bei niedrigen Geschwindigkeiten übernommen. Den Euro-NCAP-Crashtest absolvierte das Fahrzeug mit Bravour, was sicher auch am Toter-Winkel-Warner und dem Querverkehrswarner sowie Spurhalte- und Geschwindigkeitsassistenten liegt.

Besonderheiten des Hyundai i30

Wer im Hyundai i30 Platz nimmt, erfreut sich an einer intuitiven Bedienung über ein 10,25 Zoll großes Touchdisplay. Induktives Aufladen von Smartphones und deren Integration verstehen sich von selbst und navigiert wird in Echtzeit. Ebenfalls erfreut das Modell mit einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik und einer Rückfahrkamera und schaltet automatisch das Fernlicht an. Verkehrszeichen werden problemlos erkannt und bei eintretender Müdigkeit ertönt ein Warnsignal. Zuletzt unterstützt der i30 natürlich auch beim Einparken.