Schließen

CUPRA Auto kaufen mit Lieferservice nach Mainz

Kaufen Sie jetzt Ihren CUPRA für Mainz

Ein CUPRA für Mainz macht einfach Sinn – vor allem dann, wenn Sie bei Delta Automobile kaufen. Wir sind seit mehr als 15 Jahren in der Region tätig und überzeugen gleich an vier Standorten mit unserer Fachkompetenz und unseren günstigen Preisen. Wenn Sie sich in Mainz für einen CUPRA entscheiden, schöpfen Sie bei uns aus dem Vollen. Als Vertragshändler bieten wir Ihnen sowohl Neufahrzeuge als auch Tageszulassungen. Wenn Sie ein gebrauchtes und damit noch deutlich günstigeres Fahrzeug bevorzugen, dürfen Sie sich auf ein Angebot von mehr als 1.500 Lagerfahrzeugen an unseren Standorten freuen. Hinzu kommen eine gezielte und individuelle Beratung und Personal, das Ihnen zuhört und exakt auf Ihre Wünsche eingeht.

 

Für Mainz eignen sich die Modelle von CUPRA ganz vorzüglich. Einerseits sind Sie sicher und sparsam im Stadtverkehr unterwegs, andererseits bietet ein CUPRA auch auf der Landstraße oder Autobahn eine ausreichende Leistung und Komfort. Gerne kommen wir mit Ihnen ins Gespräch und finden heraus, welchen CUPRA wir in besonderem Maße für Ihre Mobilität in Mainz empfehlen. Selbstverständlich sprechen wir in diesem Kontext auch über den Preis und darüber, wie sich eine Finanzierung zu günstigen Konditionen darstellen lässt. Auch das CUPRA Leasing ist bei uns möglich und wenn Sie möchten, überlassen Sie uns Ihren aktuellen Gebrauchtwagen bzw. geben diesen bei uns in Zahlung, um den Preis für Ihren neuen CUPRA noch günstiger ausfallen zu lassen.

Fahrzeuge für Mainz und Umgebung bei Delta Automobile

Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz misst knapp 220.000 Einwohner und ist zugleich die größte Stadt des Bundeslandes. Historisch existiert kaum eine Stadt mit einer solchen Bedeutung innerhalb der Region, was maßgeblich auf die römische Besiedlung während der Antike zurückzuführen ist. In Mainz mündet der Main in den Rhein und schon Tacitus erwähnte den Ort in seinen Schriften. Eine Besonderheit besteht darin, dass sich Mainz über beide Seiten des Rheins erstreckt, wenngleich diese Stadtteile mit Mainz-Präfix mittlerweile von Wiesbaden verwaltet werden. Als Erzbistum fungiert Mainz seit dem Jahr 782 und bald erlangte die Stadt die Würde eines Kurfürstentums und stellte Reichserzkanzler und Reichsverweser. Bis heute kündet der Mainzer Dom aus der Epoche der Romanik und Gotik von der frühen Bedeutung der Stadt. Ebenfalls wird diese durch die alte Universität unterstrichen. Ende des 18. Jahrhunderts fiel Mainz zu Frankreich und gehörte daraufhin zum Großherzogtum Hessen. Sehenswert sind der Dom sowie das Kurfürstliche Schloss, das Gutenberg-Museum und das barocke Landtagsgebäude.

Die Wirtschaft der Stadt Mainz profitiert maßgeblich von der Zugehörigkeit zum Rhein-Main-Gebiet. An Industrie existieren Unternehmen aus der Herstellung von Pflegemitteln, der Glaskeramik und Glasproduktion sowie der Papier- und Pharmabranche. Des Weiteren spielt der Weinanbau eine große Rolle und auch die Universität und die Landesregierung sind große Arbeitgeber. Mainz besitzt einen Fernbahnhof und ist über die Autobahnen A60, A63 und A643 sowie zwei Bundesstraßen angeschlossen.

Wer in Mainz nach einem geeigneten Fahrzeug sucht, wird bei Delta Automobile ganz sicher fündig. Unser Vorteil besteht darin, dass wir gleich mehrere Standorte in der Stadt betreiben und Sie somit ganz sicher schnell und einfach zu uns gelangen. Darüber hinaus sind wir seit mehr als 15 Jahren in unsere Region verankert und achten auf eine enge und partnerschaftliche Kundenbeziehung. In unserem Bestand befinden sich mehr als 1.500 Fahrzeuge, die ständig auf Lager sind und nur darauf warten, zu Ihnen zu gelangen.

CUPRA ist eines der jüngsten Unternehmen in der Autowelt. Die Rede ist von der ehemaligen Motorsportabteilung des spanischen Autobauers Seat, die seit 2018 ein eigenes Unternehmen ist. Hinter dem Namen CUPRA verbirgt sich das Cup Racing und somit das Fahren um Pokale und Bestzeiten und in der Tat folgt man am Firmensitz Martorell dieser Tradition und setzt vor allem auf den Bau sportlicher Fahrzeuge. Faszinierend an CUPRA ist die Synthese aus dem frischen Wind eines Newcomers und der Tradition eines etablierten Autobauers. Hinzu kommt, dass sich die Spanier immer wieder auf die Technik von Volkswagen und die etablierten Plattformen des Wolfsburger Großkonzerns verlassen können. Die Modelle mit dem Logo in Form eines „Tribals“ sind alllerdings eigenständig und punkten vor allem mit ihrem Design.

Entwicklung von CUPRA zum Autobauer

Nach nur wenigen Jahren lässt sich genau genommen lediglich eine kurze Firmengeschichte erzählen. Seitdem CUPRA im Jahr 2018 ausgegliedert wurde, hat sich die Marke in Windeseile zum Hersteller edler und sportiver SUV gemausert. Der Name ist allerdings bereits seit den 1970er Jahren bekannt und wenn man so will, war CUPRA maßgeblich daran beteiligt, dass Seat die ersten eigenen Fahrzeuge herstellt. Seinerzeit handelte es sich noch um einen reinen Lizenzhersteller, der eng mit Fiat verbandelt war. Cupra war hingegen die Abteilung für Spezialfahrzeuge und arbeitete an der Entwicklung eigener Konzepte, Motoren und Fahrzeuge.

Es folgte eine Zeit, in der die einzelnen Modelle von Seat zum Teil den Beinamen CUPRA trugen. Es war dies ein Indikator für besondere Sportlichkeit und leistungsstarke Motoren und stellte in nahezu allen Fällen die Toplinie hinsichtlich der Ausstattung dar. CUPRA war bereits in Kombination mit dem Seat-Logo gefragt und so war die Ausgliederung nur folgerichtig und bietet dem neuen Unternehmen noch mehr Spielraum.

Bereits der Auftakt in die Eigenständigkeit gestaltete sich bei CUPRA selbstbewusst. Die Fahrzeuge werden mit viel Kupferfarbe versehen und auch das Logo kann sich sehen lassen. Unweigerlich erinnert man sich an die Stammeszeichen der US-amerikanischen Ureinwohner und an deren „Tribals“. Oftmals wurden die entsprechenden Motive in früheren Jahren als beliebtes Tattoomotiv verwendet und symbolisiert gleichermaßen Stärke wie Wildheit aber auch die Zugehörigkeit zu einem Stamm. Als Firmensitz von CUPRA wurde das spanische Martorell auserkoren, sodass sich die neue Marke direkt bei Seat befindet und praktischerweise die vorhandene Infrastruktur nutzen kann.

CUPRA im Motorsport

CUPRA steht sinnbildlich für Motorsport und ist bekanntlich erst als ehemalige Motorsportabteilung gegründet worden. Natürlich wurden bislang keine Rennen unter dem neuen Firmenlogo absolviert, doch ist der Ruhm von Seat maßgeblich auf die Arbeit der Abteilung CUPRA in früheren Jahren zurückzuführen. In den 1970er Jahren wurden erste Rallyes gewonnen, genauer gesagt die spanische Meisterschaft des Jahres 1973. Es folgten gute Platzierungen bei der Rallye Monte Carlo und seit den 1990er Jahren ergatterte Seat alias Cupra sogar einige WM-Titel.

Ebenfalls erfolgreich waren die Spanier bei den Tourenwagen, wo in den Jahren 2008 und 2009 sowohl die Fahrerwertung als auch als erfolgreichste Marke triumphiert wurde. Gleich zu Beginn der Neufirmierung präsentierte CUPRA seinen TCR und damit einen Rennwagen. Es zeigt sich somit, dass auch in Zukunft mit dem Unternehmen auf den Rundkursen und Rallyestrecken zu rechnen ist.

Erfindungen von CUPRA

Bei den Erfindungen verhält es sich ähnlich wie beim Rennsport. Über Jahrzehnte stand Seat drauf, wo CUPRA drin war. Hintergrund ist, dass die Sportabteilung maßgeblich für die Entwicklung eigener Fahrzeuge verantwortlich war und hier die Impulse setzte. Aktuell sind die Fahrzeuge von CUPRA besonders leistungsstark und fahren zudem zum Teil mit elektrischen Antrieben. Ein Musterbeispiel ist der E-TCR, der stolze 680 PS auf die Straße bringt und sich somit als regelrechter Supersportler versteht.

CUPRA aktuell

CUPRA ist eine Automarke, die ihre Verwurzelung bei Seat nicht verleugnet. Im Fokus stehen Überarbeitungen einiger bekannter und beliebter Modelle, sodass der CUPRA Ateca ebenso im Angebot ist wie der CUPRA Leon. Zum Teil sind die Modelle auch als e-Hybrid zu haben und gehen somit deutlich über ihre Ausgangsvarianten hinaus.

Als genuin neue Fahrzeuge präsentiert CUPRA sowohl den Formentor als kompaktes, aber luxuriöses Crossover-Coupé als auch den CUPRA el-Born mit seinem Elektroantrieb, der 2021 auf dem Markt erscheint. Wirft man zudem einen Blick auf die vielen Concept-Cars des Herstellers, so ist für die Zukunft noch eine Menge zu erwarten.